Copyright © 2017
SENIOREN BERATEN DIE WIRTSCHAFT

senioren beraten die wirtschaft logo
  • BERATUNG BRAUCHT ERFAHRUNG
  • Allgemeine Unternehmensführung
  • Marketing und Vertrieb
  • Fertigung und Logistik
  • Finanzen und Controlling

Service

Interessantes aus der Region

Wie schafft man es, sich Zeit für wichtige strategische Aufgaben zu verschaffen?

Im Artikel "So finden Sie Zeit für wichtige Aufgaben" beschreiben Lisa Büntemeyer und Lothar Seiwert, Europas führender Experte für Zeitmanagement, wie man mit der Eisenhower-Matrix Aufgaben sinnvoll priorisieren kann. Die Methode ist einfach anzuwenden und hat in der Praxis nachweislich Erfolg.

Quelle: www.impulse.de

 

Warum Köln die wahre Autostadt Deutschlands ist

„Köln ist ein seit 200 Jahren expandierender Wirtschaftsraum. Viele Unternehmen befruchten sich gegenseitig. Es gibt viele Zulieferer, die von den Autobauern profitieren – und umgekehrt.“ erklärt Ulrich Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. Laut IHK-Statistik macht der Fahrzeugbau rund 30 Prozent aller Industriearbeitsplätze in der Wirtschaftsregion Köln aus, über 26.000 Menschen arbeiten in diesem Sektor.

Lesen Sie mehr im Artikel von Christoph Borschel Quelle: www.express.de, ©2017

Wirtschaftsnews aus der Region jederzeit an jedem Ort verfügbar - punkt RBW online

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW) ist Herausgeberin eines Informationsmediums für Unternehmen des Rheinisch-Bergischen Kreises, der punkt.RBW. Das Magazin erscheint vier Mal pro Jahr und wird den kreisansässigen Unternehmen und Multiplikatoren kostenlos zugestellt.
Zentraler Teil ist die Darstellung wichtiger wirtschaftlicher Ereignisse im Rheinisch-Bergischen Kreis und seinen Kommunen sowie die Vorstellung von Unternehmen im Firmenprofil. Der redaktionelle Teil beinhaltet außerdem aktuelle Kurzinformationen sowie Angebote aus Unternehmensnachfolge und Unternehmensübergabe.

Sie können die Themen ab sofort jederzeit an jedem Ort auf Ihrem Smartphone, Ihrem Tablet oder Ihrem PC abrufen.

Hier zur aktuellen Online-Version: www.punktrbw.de

 

IHK Konjunkturbericht 2017

  • Zum Jahresbeginn 2017 ist die Stimmung bei den Unternehmen im IHK Bezirk Köln in der Gesamtbetrachtung erneut leicht gestiegen. Die Unternehmen zeigen weiterhin moderate Bereitschaft zum Beschäftigungsaufbau.
  • Als Risiken für die Geschäftsentwicklung bleiben die Auslandsnachfrage und der Fachkräftemangel im Blickpunkt. Steigende Arbeitskosten und wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen belasten die Unternehmen zusätzlich.
  • Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen in der Region entwickelt sich seit über einem Jahr ohne nennenswerte Dynamik.
  • Das Exportgeschäft hat zum Jahresende erfreulich angezogen. Die Exporterwartungen der Industrie sind im Vergleich zur Herbstumfrage gestiegen.
  • Das nach wie vor schwierige internationale Umfeld erschwert die Geschäftsbeziehungen mit dem Ausland.

Details unter: www.ihk-koeln.de

 

logo unternehmenswert mensch

Mit einer modernen und passgenauen Personalstrategie in die Zukunft

Das Förder- und Beratungsprogramm „unternehmensWert:Mensch“ unterstützt Unternehmen dabei, Herausforderungen in der Personalplanung oder im Bereich der Fachkräftebindung erfolgreich zu meistern. Das Angebot des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, denen es aufgrund geringer Ressourcen nicht möglich ist, dieses Thema strategisch anzugehen.

Erfahren Sie mehr über

unter www.unternehmens-wert-mensch.de

So wächst aus einer alten Marke eine neue hervor

Erreiche ich mit meiner Marke noch die Zielgruppe, die ich benötige und ansprechen möchte? Findet sich meine Zielgruppe in meiner etablierten Marke wieder - oder ist es notwendig, sich zu erneuern? Viele Fragen begleiten einen Markenentwicklungsprozess. Lesen Sie mehr im Artikel von Katja Michel, Quelle: www.impulse.de

Was bedeutet „Industrie 4.0"? Ist das auch etwas für kleine Betriebe?

Der Redakteur und Autor Michael Prellberg stellt im Arbeitgebermagazin "Faktor A" einen Orthopädie-Schuhmachermeister vor, der sich digitale Technik in seinem traditionellen Handwerksbetrieb sinnvoll zu Nutze macht. Zum Artikel ...
Quelle: www.factor-a.arbeitsagentur.de

Nützliche Tools für Selbstständige

Mit Applikationen / Programmen zur leichteren Terminkoordination, besserem Projektmanagement, Datenaustausch, Daten-Sharing, E-Mail-Marketing und mehr ...
Quelle: www.impulse.de

Wege aus der "Rabattfalle" - von Anne M. Schüller

Wie gelingt es Ihnen - jenseits des Preisargumentes - Ihren Kunden vom Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen? Anne M. Schüller stellt fünf mögliche Vorgehensweisen vor.
Quelle: www.unternehmer.de

Preisverhandlungen: Fünf Wege aus der Rabattfalle

Das Geoportal der Stadt Bergisch Gladbach

Das Geoportal ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern einen schnellen und übersichtlichen Einblick über die räumlichen Daten des Stadtgebiets Bergisch Gladbach. Dazu gehören zum Beispiel folgende Karten:

  • Bauleitplanung/Ortsbaurecht
  • Baulückenbörse
  • Bildung und Soziales
  • Denkmäler und Stadtgrün
  • Verkehrsflächen
  • Friedhöfe
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Gewerbe und Industrie
  • Grundstückswerte
  • Inklusions-Angebote
  • Sportveranstaltungen
  • Stadtentwicklung/Statistik
  • Städtische Baulandentwicklung
  • Städtische Geobasisdaten
  • Stadtpläne und Tourismus
  • Umweltschutz
  • Ver- und Entsorgung
  • Wahl- und Stimmbezirke
  • Weihnachtsmärkte, Karnevalsumzüge

Schauen Sie mal rein und entdecken Sie nützliche Inhalte bergischgladbach.de/geoportal

 

Gastbeitrag Qualifizierungsberatung

Qualifizierte und motivierte Beschäftigte sind der Schlüssel für unternehmerischen Erfolg

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen verstärkt vor der Herausforderung, demografischen Veränderungen zu begegnen und ihren Fachkräftebedarf zu decken und nachhaltig zu sichern. Der demographische Wandel hat tief greifende und nachhaltige Auswirkungen auf die Arbeitswelt, die in einzelnen Bereichen bereits jetzt spürbar sind. Weiterlesen ...

Schnelle Hilfe per Videochat

Seit November 2015 berät die Stadtverwaltung Wermelskirchen ortsansässige Firmen per Videochat via Skype
Unabhängig von Größe, Branche oder Mitarbeiterzahl haben Sie als Unternehmer die Möglichkeit, ganz bequem per Videochat via Skype die Stadtverwaltung zu kontaktieren. Die Mitarbeiter haben ein offenes Ohr für Fragen rund um Ihr Unternehmen in Bezug auf die Stadtverwaltung, Gewinnung und Integration neuer Mitarbeiter, positive oder negative Kritik sowie Verbesserungsvorschläge. Erhalten Sie schnelle und unbürokratische Hilfe.

Mo.- Fr.:    8:30 – 12:00 Uhr
Mo.- Do.: 14:00 – 16:00 Uhr
 
Sie erreichen die Skype-Hotline der Stadtverwaltung unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Bitte beachten Sie, dass Sie für die Nutzung dieses Dienstes ein gültiges  Skype-Konto benötigen. Dieses können Sie sich kostenlos unter http://homephone.skype.com/de/ herunterladen und installieren.

 

Meetings richtig vorbereiten – sechs Fragen und eine Checkliste

Das Magazin "impulse Ideen umsetzen. Werte schaffen" präsentiert nützliche Tipps. Erfahren Sie mehr...

 

Die Förderinitiative KMU-innovativ

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Sie als Spitzenforscher im Mittelstand.

Mit der Fördermaßnahme KMU-innovativ: Produktionsforschung verfolgt das BMBF das Ziel, das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken. Darüber hinaus sollen KMU dazu motiviert werden, sich im Rahmen des Programms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ um eine Forschungsförderung zu bewerben.

Das Förderverfahren ist zweistufig.

Im ersten Schritt wird eine Projektskizze an den Projektträger Karlsruhe eingereicht. Dies kann zu jedem Zeitpunkt erfolgen. Das Auswahlergebnis aus den Einsendungen wird den Interessenten spätestens zwei Monate nach dem Bewertungsstichtag schriftlich mitgeteilt.

Bewertungsstichtage sind der 15. April und der 15. Oktober des laufenden Jahres.

Im zweiten Schritt werden die TeilnehmerInnen aufgefordert, unter Beachtung von Hinweisen und Auflagen einen förmlichen Förderantrag zu stellen. In den Einzelanträgen sind Idee, Innovation, Arbeits- und Kostenplanung sowie die Verwertungsmöglichkeiten - aufeinander abgestimmt - zu konkretisieren.

Alle Informationen unter: www.produktionsforschung.de

Lotsendienst für Unternehmen
Ein Service der Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes, Tel. 0800 2623 009 (kostenfrei), E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet www.foerderinfo.bund.de

 

Durch staatliche Förderprogramme sollen KMU eine Unterstützung bei ihren Innovationsvorhaben erfahren.

Die Bundesministerien für Bildung und Forschung (bmbf.de) sowie für Wirtschaft und Energie (bmwi.de) haben für kleine und mittelständische Unternehmen folgende Förderprogramme aufgelegt, mit denen die Innovationskraft der Unternehmen gestärkt werden sollen.  

  • Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
  • KMU-innovativ
  • Innovationsgutscheine
  • SIGNO KMU-Patentaktion

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH gibt einen ersten Überblick und informiert über die Möglichkeiten zur Bezuschussung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie Patentanmeldungen.

www.rbw.de

 

Der Kapazitäten-Tipp

Kapazitätenbörse Rhein-Berg: Sie benötigen vorübergehend Lagerflächen, ein bestimmtes Material oder auch spezielle Maschinen? Und dies unbürokratisch und schnell? Dann nutzen Sie den Service der Kapazitätenbörse Rhein-Berg, die die RBW auf ihrer Internetseite zur Verfügung stellt.
Die RBW nimmt Ihren Bedarf auf und  versendet diesen anonymisiert an den teilnehmenden Kontaktkreis. Sobald ein passender Bieter gefunden ist, werden Sie informiert. Lesen Sie mehr, unter www.rbw.de

Der Recruiting-Tipp

Das neue Portal Talents Connect unterstützt Sie bei der Rekrutierung neuer MitarbeiterInnen. Registrieren Sie sich mit Ihrem Firmenprofil und definieren Sie die Eckpunkte, das Wissen und die Erfahrungen, die ein potenzieller Berwerber / eine potenzielle Bewerberin mitbringen sollten. Auf der anderen Seite registrieren sich die Jobsuchenden ebenfalls detailliert.

Das Portal prüft die eingetragenen Werte auf Übereinstimmungen und bringt die Interessenten zusammen. Einfach mal ausprobieren – die Registrierung ist kostenfrei. So erhalten Sie einen ersten Eindruck. Die Einstellung einer Stellenanzeige ist kostenpflichtig. Aktuelle Preise und Vertragsbedingungen erhalten Sie auf der Internetseite von Talents Connect www.talentsconnect.de

Das "Unternehmensbesuchs-Programm Profile" findet seine Fortsetzung

Regionale Unternehmen und Betriebe laden GeschäftsführerInnen, Selbstständige sowie leitende Angestellte zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch ein. Zielsetzung dieses Programms ist das Vernetzen und die Schaffung von Synergien. Dies soll über einen intensiven Wissenstransfer und offene inhaltliche Diskussion erreicht werden. Mehr zu den diesjährigen Angeboten erfahren Sie unter www.dihk.de  Bitte beachten Sie die notwendige Anmeldung sowie Kosten zur Teilnahme.

Hinweis: Auch SBDW fördert den Gedankenaustausch zwischen Unternehmen. Sprechen Sie uns bitte an.

Wünschen Sie weitere Inhalte? Haben Sie Vorschläge? Dann kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.